heute gibts mal nur nen ganz kurzen eintrag. der grund ist unsere unterkunft der letzten nacht. mitten im nirgendwo haben uns die einheimischen eine, fuer alle frei zugängliche huette empfohlen. da sind wir dann natuerlich prompt hingefahren. dort gab es zwar weder wasser noch strom, aber dafuer ein schoenes plumpsklo und eine phenomenale aussicht. die huette lag auf einer bergkuppe, umrahmt von malerischen wäldern und wir haben als aller erstes die schwedische flagge gehisst. dann wurden leckere nudeln auf unserem spiritus-kocher zubereitet – ein festschmaus! da wir die nacht nicht frieren wollten, schmissen wir gleich noch den kamin an. mit isomatte und schlafsack auf den dielen schliefen wir bis 7 uhr morgens.

und nun ein paar impressionen…

Advertisements